News
Beigefügt: November 16 2015
Pressemitteilung: die HUG hat den ersten Automat für die Zubereitung von Zytostatika in der Schweiz in Betrieb gesetzt
Lehs mehr...

Beigefügt: November 13 2015
Fresenius Kabi Marketing- & Vertriebstagung, Paris, 30. November und 1. Dezember
Lehs mehr...

Beigefügt: Oktober 29 2015
Nordic all-in-one Meeting, Uppsala, 12. November
Lehs mehr...

Beigefügt: Juli 23 2015
FK Österreich - Kongress für Apotheker, Pöllau, 11. und 12. September
Lehs mehr...

Beigefügt: Juni 16 2015
PharmaHelp LAF in Lund (Sweden)
Lehs mehr...

Mehr neuheitungen...

PharmaHelp - LAF

Automatisierte Onkologiezubereitung

Die PharmaHelp-Maschine wurde von Experten entwickelt um die speziellen Anforderungen von Apothekern in der automatischen Produktion von personalisierten Medikamenten in Krankenhausapotheken und Comoundingzentren zu erfüllen.

Die Maschine ist sehr kompakt, was die Installation schnell und einfach macht. Die Lieferung bis zum ersten Betrieb kann innerhalb von ein paar Wochen erreicht werden. Alle Bestandteile sind leicht greifbar um erreichbar für die Reinigung und Desinfizierung zu sein.

Die PharmaHelp ist komplett Computergesteuert während dem Betrieb, wodurch der Betreiber andere Aufgaben erledigen kann oder die nächste Produktion zubereiten kann, somit effektiv wertvolle Betreiberzeit genutzt werden kann.
Kritische Sicherheitsfragen wie beispielweise die Füllgenauigkeit, Präzision, Sterilität, Kontaminationkontrolle und Produktintegrität wurden alle auf GMP-Standards getestet und genehmigt durch die praktische Ausstattung der Fresenius-Kabi-Compoundingzentren.

Eigenschaften Ökonomie Spezifikation
  • Gravimetrisch kontrollierte Rezeptur
  • Elektronische Aufnahme von allen Produktionsschritten
  • Minimaler Flaschen- und Beutelkontakt vermindert das Kontaminationsrisiko
  • Kann mit Apothekencomputersystemen verbunden werden
  • Präzise Dosierung
  • Dosierung in Beutel mit befestigten Linien
  • Möglichkeit Flüssigkeit aus Beuteln zu entfernen um ein spezifisches Volumen zu erreichen
  • RFID-Chipkontrolle um die richtigen Medikamente und Behälter zu gewährleisten
  • Einfache Zugänglichkeit zum Säubern und für die Pflege
  • Erhöhung der Leistung für Compoundingapotheker
  • Verwaltung von Restmengen von der Software
  • Benötigt weniger teure Übertragungsgeräte
  • Weniger Geräte bedeutet Reduzierung der Abfallsentsorgungskosten
  • Effizientere Verwendung von Reinigungsmitteln
  • Verminderung des Risikos von Verletzung und zytotoxischer Exposition
  • Möglichkeit bis zu 35 Einheiten pro Stunde zu produzieren (abhängig von der Dosiskomplexität)
  • Maximum von 16 Zubereitungen pro Maschineproduktionslauf
  • Anpassungsfähigkeit an den Isolator- oder LAF-Werkbankinstallationen
  • Einfach und schnell zu installieren und einfacher Start des Bedienens
  • Geeignet für jeden normalen Reinraum
  • Nutzt Standardsteckdosen
  • Geringe Hitzeerzeugung

 


Downloads
PharmaHelp LAF dimensions (0.4MB)
Heidelberg University Hospital Announcement Sep 2013 (0.09MB)
Testimonial Dr. Schöning, Uni-Klinikum Heidelberg (Deutsch)
PharmaHelp hardware deliverables (0.03MB)
PharmaHelp additional inclusions (0.02MB)
PharmaHelp - LAF (MP4-video)
Poster PharmaHelp performance
Broschüre PharmaHelp (Deutsch) (0.42MB)
PharmaHelp - Brochure (0.42MB)